Die folgenden Links führen auf Websites von verschiedenen Einrichtungen und Initiativen, die hilfreiche Informationen zum Thema Hautkrebs bieten.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG)

Die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG) ist die größte wissenschaftlich-onkologische Fachgesellschaft in Deutschland mit Sitz in Berlin. Ihre Mitglieder sind im Bereich der Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen tätig. Im Patientenbereich der Website ist dem Thema Hautkrebs ein eigenes Kapitel gewidmet. Die Landeskrebsgesellschaften der Deutschen Krebsgesellschaft (Sektion A) haben ein Netz von psychosozialen Beratungsstellen in ganz Deutschland aufgebaut. Betroffene und ihre Angehörigen finden dort Informationen und praktische Hilfe – persönlich, telefonisch oder auch schriftlich.

www.krebsgesellschaft.de

Robert Koch-Institut (RKI)

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention. Ein „Themenheft Hautkrebs“ kann auf der Website kostenlos heruntergeladen werden.

www.rki.de

Krebsinformationsdienst (KID)

Der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums will als Nationales Referenzzentrum für Krebsinformation aktuelles, qualitätsgeprüftes Wissen über
Tumorerkrankungen öffentlich zugänglich machen. Zudem vermittelt er Adressen und Anlaufstellen für Hilfesuchende.

www.krebsinformationsdienst.de

Deutsche Krebshilfe e. V. (DKH)

Die Deutsche Krebshilfe e. V. ist eine gemeinnützige Organisation, die am 25. September 1974 von Dr. Mildred Scheel gegründet wurde. Sie fördert Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung von Krebserkrankungen einschließlich der Krebs-Selbsthilfe. Die Deutsche Krebshilfe finanziert ihre Aktivitäten ausschließlich aus Spenden und freiwilligen Zuwendungen der Bevölkerung.

Die Deutsche Krebshilfe beteiligt sich unter anderem an Aktionstagen wie dem Welt-Krebstag, der jährlich am 4. Februar von der internationalen Weltkrebsorganisation (UICC) ausgerufen wird. Sie und viele weitere Gesundheitsorganisationen in Deutschland und weltweit nutzen diesen Anlass, um über das Thema Krebs zu informieren und aufzuklären.

www.krebshilfe.de

Welt-Krebstag

Deutsche Hautkrebs-Stiftung

Die Deutsche Hautkrebs-Stiftung wurde von Hautkrebsspezialisten gegründet und widmet sich ausschließlich gemeinnützigen und unmittelbar wissenschaftlichen Zielen zum Thema Hautkrebs. Sie ist die einzige Stiftung mit diesem Zweck im deutschsprachigen Raum. Vergleichbare Stiftungen gibt es seit vielen Jahren in den USA und in Australien, dem Kontinent mit der höchsten Hautkrebsrate. Die Website bietet Informationen zur Stiftung, zu Hautkrebserkrankungen und zur Früherkennung.

www.hautkrebsstiftung.de

Die bundesweite Patienten-Seminarreihe „Wissen zählt! Bei Diagnose Melanom handeln – was Patienten und Angehörige wissen sollten“, die seit 2013 von der Deutschen Hautkrebs-Stiftung in Kooperation mit Bristol-Myers Squibb durchgeführt wird, bietet Betroffenen und Angehörigen wichtige Informationen zum Umgang mit der Krebserkrankung. Interessierte erfahren, was sie im Rahmen der Therapie erwartet und wo sie Hilfe erhalten.

Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungstermine finden Sie unter www.patientenseminar-hautkrebs.de

Bayerische Krebsgesellschaft e. V.

Die Bayerische Krebsgesellschaft e.V. hilft seit 1925 Menschen mit Krebs und deren Angehörigen bei der Bewältigung der Krankheit. In 20 Krebsberatungsstellen und Psychoonkologischen Diensten (PODs) in Bayern beraten qualifizierte Mitarbeiter Ratsuchende und begleiten sie in allen psychischen und sozialen Fragen – kompetent, vertraulich und kostenfrei. Vorträge und Kurse sowie medizinische Fragestunden ergänzen das umfassende Angebot. Die rund 200 ehrenamtlich tätigen Selbsthilfegruppen, die bei ihrer Arbeit professionell von der Bayerischen Gesellschaft unterstützt werden, leisten in ganz Bayern unschätzbare Hilfestellung: von Betroffenen für Betroffene – direkt vor Ort. Darüber hinaus engagiert sich die Gesellschaft in der Versorgungsforschung, der Fortbildung von onkologischen Fach- und Pflegekräften, der Krebsfrüherkennung und berät politische Gremien. Die Bayerische Krebsgesellschaft finanziert ihre Arbeit durch öffentliche Gelder und Spenden.

www.bayerische-krebsgesellschaft.de

Hilfe für Kinder krebskranker Eltern e. V.

Der Verein „Hilfe für Kinder krebskranker Eltern“ e.V. wurde 1997 von Ärzten der Strahlenklinik Offenbach zusammen mit einigen Mitarbeitern sowie betroffenen Eltern gegründet. Die Arbeit des Vereins widmet sich den Problemen von Kindern krebskranker Eltern. Für Kinder und Jugendliche werden u.a. verschiedene Gruppen angeboten, die auf das jeweilige Alter und die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen abgestimmt sind. Unter der Anleitung von Psychotherapeuten haben Kinder die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen und Gefühle in Gruppen oder Einzelgesprächen auszutauschen.

Daneben bietet der Verein Familienwochenenden im Westerwald an, an denen krebskranke Eltern mit ihren Kindern in entspannter Atmosphäre an der Krankheitsbewältigung arbeiten können. Die Broschüre „Mit Kindern über Krebs sprechen“ wird zudem kostenlos zur Verfügung gestellt und ist sehr wertvoll beim Umgang mit den Kindern.Die Bayerische Krebsgesellschaft finanziert ihre Arbeit durch öffentliche Gelder und Spenden.

www.hilfe-fuer-kinder-krebskranker-eltern.de

Melanom Risikofakoren und Ursachen

Risikofaktoren und Ursachen des malignen Melanoms

MEHR
Präventionsmassnahmen

Schwarzer Hautkrebs: Schutz und Vorbeugung

MEHR